Vorteile für beide Seiten: Quintiq und Ordina erzählen ihre Geschichte

Schnell wachsende und erfolgreiche Unternehmen profitieren enorm von starken Geschäftspartnern. Die richtigen Partner sorgen für zusätzliche Flexibilität und bieten wertvolles Wissen und Erfahrung. Quintiq ist seit mehr als 17 Jahren Partner von Ordina. Beide Unternehmen kennen sich gut und können auf viele erfolgreiche Kooperationsprojekte zurückblicken. Was ist das Geheimnis dieser erfolgreichen Partnerschaft? Und wie sehen Sie die Zukunft ihrer Zusammenarbeit? Darüber sprechen wir mit Rob van Egmond, CEO von Quintiq, und Jo Maes, CEO von Ordina.

Was macht Ihrer Meinung nach eine erfolgreiche Partnerschaft aus?

Rob: Es gibt mehrere essenzielle Komponenten, die eine Partnerschaft erfolgreich machen. Zunächst müssen die Partner einander vertrauen. Darüber hinaus hilft es, wenn sie beide ein gemeinsames Ziel haben. Quintiq und Ordina sind beide bestrebt, die beste Supply-Chain-Planungs- und Optimierungssoftware auf dem Markt anzubieten. Für Quintiq ist es entscheidend, dass sich unsere Partner dafür einsetzen, die richtigen Mitarbeiter einzustellen, auszubilden und im Unternehmen zu halten. Natürlich müssen wir bei Quintiq unseren Teil dazu beitragen, dass wir qualitativ hochwertige Software bereitstellen. Aber der menschliche Faktor zählt genauso viel. Erst wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, entsteht für unsere Kunden durch unsere Partnerschaft ein Mehrwert und sie können Dienstleistungen wie Change Management und spezifische Marktkenntnisse anbieten. Auf Ordina ist immer Verlass, besonders wenn wir Personal mit entsprechenden Kompetenzen und Erfahrungen benötigen.

Jo: Angesichts der Geschwindigkeit, mit der sich die Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) entwickelt, ist es fast unmöglich, auf allen relevanten Gebieten herausragend zu sein. Basierend auf unserer fundierten Kundenkenntnis und einer gründlichen Marktanalyse haben wir von Ordina daher beschlossen, dass wir uns auf fünf Geschäftsziele konzentrieren: „Hochleistungsteams“, „Digitale Beschleunigung“, „Intelligente datengesteuerte Unternehmen“, „Geschäftsplattformen“ sowie „Sicherheit & Datenschutz“. Ausgehend von diesen Zielen haben wir unsere eigene spezifische Marktstrategie entwickelt. Wir können nicht alles, was wir zur Erreichung dieser Ziele benötigen, selbst bereitstellen. Daher ist die Partnerschaft mit Unternehmen, die uns unseren Zielen näher bringen, eine starke und gewinnbringende Kombination.

Warum haben sich Quintiq und Ordina für eine Kooperation entschieden?

Rob: Partner ermöglichen uns, flexibler zu sein und fundiertes Wissen über eine bestimmte Branche zu vermitteln. Mit ihrer Hilfe können wir Dienstleistungen erbringen, die unseren Kunden einen echten Mehrwert bieten. Quintiq ist hier ein gutes Beispiel, da sich das Unternehmen auf die Supply-Chain-Planung und -Optimierung spezialisiert hat. Dank unserer sorgfältig ausgewählten und geschulten Partner sind unsere Kunden in der Lage, ihre Planungsherausforderungen zu meistern. Wir bieten umfassenden Support bei der Supply-Chain-Planung und -Optimierung. Je nachdem, wie viele Projekte wir gemeinsam realisieren, kann es etwa vier bis fünf Jahre dauern, bis wir uns mit der Quintiq-Lösung ausreichend vertraut gemacht haben. Damit stellt die Lösung eine echte Hilfe dar. Ordina ist seit Anfang an unser Partner und hat mittlerweile den Status „Platinum Partner“ erlangt – die höchste Stufe, die Quintiq-Partner erreichen können. Diese Partnerschaft und unsere bisherigen Erfolge stimmen uns zuversichtlich, was die weitere Zusammenarbeit mit Ordina anbelangt.

Jo: Wir haben oft mit Quintiq zusammengearbeitet, um komplexe Planungsprobleme zu lösen. Mit Quintiq als Marktführer bei intelligenten Planungs- und Steuerungslösungen für unterschiedliche Branchen haben wir einen Partner für eine langfristige strategische Kooperation bei der Entwicklung intelligenter Lösungen für unsere Kunden gefunden. Dank des Quintiq-Teams, bestehend aus Unternehmens- und Software-Experten für Bereiche wie mathematische Optimierung, Operations Research, Computerwissenschaft und künstliche Intelligenz, können wir unseren Kunden dabei helfen, Planungsprobleme effektiv zu lösen. So unterstützen wir unsere Kunden zum Beispiel bei der Optimierung ihrer Personaleinsatzplanung, die insbesondere durch den Mangel an qualifiziertem Personal immer wichtiger wird. Ordina ist überzeugt von der „Humanisierung der IT“ – ein Konzept, bei dem die IT bestimmte menschliche Verhaltensweisen fördert. Dieses Konzept passt perfekt zur Philosophie von Quintiq, bei der das Fachwissen der Planer durch Unterstützung bei der Entscheidungsfindung ergänzt wird. Flexibilität und Anpassungsfähigkeit zeichnen Quintiq aus.

Wie arbeiten Sie zusammen?

Jo: Unsere Zusammenarbeit funktioniert auf unterschiedliche Weise. Quintiq ist weltweit einer der Marktführer für Lösungen bei Planungs- und Steuerungsproblemen. Ordina konzentriert sich auf den Beneluxmarkt. Manchmal wenden sich Kunden bei (An-)Fragen zu spezifischer Software direkt an Quintiq. Ordina unterstützt Quintiq dann als Systemintegrator. In anderen Fällen beteiligt sich Ordina an Ausschreibungen für spezifische Planungs- und Steuerungsprobleme und stellt Quintiq als Partner mit dedizierter und skalierbarer Lösung vor, die Ordina bei Auftragserteilung implementieren wird. Das Wichtigste ist, dass wir von Anfang an eng zusammenarbeiten. Ein Beispiel dafür ist unser gemeinsames Projekt für G4S. Wir haben den Quintiq Workforce Planner für die 6.000 Mitarbeiter bei G4S implementiert. Durch die Bereitstellung genauerer Informationen zu Personalbewegungen und -bezügen, die wiederum mehr Transparenz und Kontrolle zur Folge haben, helfen wir G4S dabei, die Betriebskosten zu senken und Überstunden zu reduzieren.

Rob: Wir arbeiten seit Langem mit Ordina zusammen. Als Partner verfügt das Unternehmen über ein sehr kompetentes Team und vermittelt uns spezifische Länder- und Branchenkenntnisse, die für unsere Kunden von größter Bedeutung sind. Natürlich sind wir stets in der Lage, mit potenziellen Kunden auch ein fachliches Gespräch zu führen, aber manchmal hilft es, einen Partner wie Ordina zu haben, der über das entsprechende Fachwissen verfügt.

Partnerschaften werden immer wichtiger. Unternehmen werden immer abhängiger von ihrem geschäftlichen Umfeld. Um nachhaltige Innovationen in der digitalen Welt zu schaffen, sind Unternehmen gemeinsam stärker als allein. Wie sehen Sie die Zukunft von Partnerschaften?

Rob: Ich bin der Meinung, dass das geschäftliche Umfeld immer wichtiger wird. Wir als Unternehmen und unsere Kunden profitieren enorm von Quintiq. Im Hinblick auf die Zukunft denke ich, dass langfristige Beziehungen für unser Unternehmenswachstum entscheidend sein werden. Aufgrund der Komplexität unseres Geschäfts brauchen wir langfristige Partner, denen wir vertrauen und auf die wir uns verlassen können. Ein Partner ist nur dann wertvoll, wenn er über umfassende Kenntnisse und Erfahrungen mit unseren Produkten verfügt. Bei Ordina arbeiten wir seit Jahren mit den gleichen Leuten zusammen. Wir bauen eine enge Beziehung zu diesen Menschen auf und sie kennen die Gründer und das Top-Management von Quintiq, sodass wir gemeinsam schnell handeln können.

Jo: Die rasante technologische Entwicklung verändert unsere Art zu leben, zu arbeiten und zu kommunizieren. Aus diesem Grund müssen wir in der Lage sein, uns stets anzupassen. Gleichzeitig gehen mit dieser Entwicklung jedoch auch viele Chancen einher. Mit Hilfe der IT können wir ein breites Spektrum an wirtschaftlichen und sozialen Problemen lösen. Unternehmen, Privatpersonen, die Gesellschaft und der Staat arbeiten und kommunizieren in einem integrierten Ökosystem besser miteinander. Partnerschaften werden zunehmend wichtiger, wenn es darum geht, effizient auf die Wünsche der Kunden zu reagieren und neue Geschäftsmöglichkeiten zu schaffen.

 

Fleur Schalkwijk

Über Fleur Schalkwijk

As a marketer, I love to discover market trends and translate them into content and insights that help our customers solve their planning puzzles. At Quintiq, I enjoy working with inspiring and bright people from all over the world in achieving one same goal. My work involves different types of industries and regions, which means my day is never the same. There is always a new challenge to solve!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *