• PKCT

Das Port Kembla Coal Terminal, ein australischer Kohleexporthafen südlich von Sydney an Australiens Ostküste, schlägt jährlich über 13 Mio. Tonnen Kohle aus zwölf Bergwerken um. Die Kohle erreicht Port Kembla auf dem Straßen- oder Schienenweg und wird zunächst auf dem Terminalgelände gelagert. Danach wird die Kohle konsolidiert, rückgeladen und per Förderband auf die wartenden Schiffe verteilt. Allein 2009 traten insgesamt 226 Schiffe mit gut 13,2 Mio. Tonnen Kohle und knapp 400.000 Tonnen Koks ihren Weg nach Asien, Indien und Europa an.

Von der Quintiq-Lösung erwartet PKCT eine Maximierung des Kohleumschlags durch eine bessere Ausnutzung der Lagerflächen, Maschinen und anderen wichtigen Hafeninfrastrukturen. Darüber hinaus wird durch die Automatisierung vieler Planungsfunktionen der Planungsprozess insgesamt verbessert. Dabei wird das im Unternehmen vorhandene Wissen in die Planungslösung integriert und für eine optimale Entscheidungsunterstützung genutzt. Die Vorteile des Systems liegen auf der Hand: unternehmensweite Transparenz, eine größere Unabhängigkeit der Disponenten und eine effizientere Kohle-Supply-Chain.
Wir waren auf der Suche nach einem System, das für die Handhabung unseres komplexen Arbeitsumfeldes geeignet und gleichzeitig äußerst flexibel ist.

Quintiq verfügt nicht nur über exzellente Referenzen, sondern ist auch als Marktführer anerkannt. Mit der Software von Quintiq haben wir genau das bekommen, was wir brauchten: eine zuverlässige und erstklassige Lösung.

Das Projekt hat uns neben anderen Vorteilen eine 8%-ige Erhöhung der Lagerplatzauslastung gebracht.
Mark Beale,
Operations Planning Manager,
PKCT