• SALM

SALM (Société Alsacienne de Meubles), der größte Möbelhersteller Frankreichs und einer der größten in Europa, produziert maßgefertigte Küchen- und Badmöbel, darunter auch Aufbewahrungs- und Stauraumlösungen. Das Unternehmen beschäftigt 1.400 Mitarbeiter und vermarktet seine Produkte unter den Marken Cuisinella und Cuisines Schmidt in 21 Ländern. Das Vertriebsnetz von SALM umfasst 610 Geschäfte und generiert einen Umsatz von 1 Mrd. Euro, von denen die Gruppe jedes Jahr 30 Mio. Euro wieder in Innovation und Wachstum investiert.

SALM ist seit 2005 Kunde von Quintiq. Mit Quintiqs ursprünglicher Lösung wurde die Tagesproduktion tausender Küchenelemente an den vier französischen und deutschen Produktionsstandorten von SALM optimiert. Die speziell für SALM konfigurierte Plattform wurde unter anderem für die Sales & Operations Planning, das Master Scheduling, die allgemeine Transportplanung, die detaillierte Wochen- und Tagesplanung, die Ressourcenoptimierung sowie für die Verfügbarkeits- (Available-to-Promise, ATP) und Kapazitätsprüfung (Capable-to-Promise, CTP) eingesetzt. 

2013 entschied sich SALM für ein Upgrade seiner Softwareplattform, um die Produktion und Logistik gleichzeitig planen und optimieren zu können. Dies sorgte für eine noch bessere Ressourcennutzung und eine Synchronisation aller geschäftskritischen Aktivitäten. Heute plant SALM mit der aktuellen Version seiner Quintiq-Software die Abwicklung von 2.000 Aufträgen am Tag. Darüber hinaus unterstützt die Plattform SALM bei der Erstellung von 200 Lieferplänen und stellt so die termingerechte Auslieferung an die Kunden sicher.
Dank unserer permanenten Innovationsbemühungen, die auch die kontinuierliche Verbesserung unserer Prozesse einschloss, entwickelte sich SALM zum Branchenführer in Frankreich und zum fünftgrößten Möbelhersteller in Europa. Mit der Quintiq-Lösung können wir verlässlich Liefertermine für ganz Europa nennen. Das hilft uns, stets einen hervorragenden Service zu bieten und so unsere internationale Präsenz weiter auszubauen.
Jacques-André Feraud,
Projektmanager,
SALM.