6 Lektüren für Supply-Chain- und Logistik-Experten zur Transformationsförderung

6 reads DEEin neues Jahr hat begonnen mit unzähligen Vorsätzen, mit einer neuen Entschlossenheit, Herausforderungen zu bewältigen, und mit Plänen, die sich im Jahresverlauf ändern werden. Für Supply-Chain- und Logistik-Experten ist es jetzt an der Zeit, bei der Transformation ihrer geschäftlichen Aktivitäten voranzugehen und eine gesündere Gewinnmarge zu erzielen.

Ist Ihre Supply-Chain zukunftsfähig? Das erfahren Sie in den folgenden sechs Blogbeiträgen.

  1. Deskriptive, prädiktive und präskriptive Analytik: Welche ist die richtige?

Das ist buchstäblich die Millionenfrage. Die Wahl der richtigen Technologie geht mit einer hohen Investition einher und einer beträchtlich größeren Rendite. Die Millionenantwort hängt von der jeweiligen Art des Unternehmens ab. Lesen Sie weiter, um Näheres über die verschiedenen Analytikarten zu erfahren und um herauszufinden, von welcher Sie am meisten profitieren würden.

  1. Werden intelligente Maschinen den Menschen die Arbeitsplätze wegnehmen?

Angesichts der zunehmenden Komplexität gewinnen intelligente Technologien immer mehr an Bedeutung. Doch nicht jeder ist von einer Software überzeugt, die mehr zu leisten vermag als ein Mensch. Es wird befürchtet, dass intelligente Technologien menschliche Arbeitskräfte überflüssig machen werden, was jedoch keineswegs stimmt. Oder doch nicht? Näheres erfahren Sie hier.

  1. Warum Automatisierung allein keine optimalen Pläne hervorbringt

Die Automatisierung ermöglicht es den menschlichen Planern, schnellere, jedoch nicht zwangsläufig bessere, Entscheidungen zu treffen. Angenommen ein Fahrer verspätet sich um 30 Minuten und wird zu spät am nächsten Lieferziel ankommen. Wie entscheidet eine Maschine, was zu tun ist? Wie kann sichergestellt werden, dass Entscheidungen rasch getroffen werden und die Lösungen die besten sind? Lesen Sie weiter.

  1. Die Marken-Supply-Chain: langfristig die Markentreue fördern und Gewinne sichern

Ihre Supply-Chain ist eine Erweiterung Ihrer Marke. Ihre Leistungsfähigkeit wirkt sich direkt auf die Servicequalität und die Bilanz Ihres Unternehmens aus. Ihre Supply-Chain zu einer Marke zu entwickeln, bedeutet, sie als Träger Ihrer Markenstory zu nutzen, um langfristig die Markentreue zu fördern und Gewinne zu sichern. Erfahren Sie mehr über das Thema „Marken-Supply-Chain”.

  1. Die GROSSE Wirkung „kleiner” Entscheidungen

Ihr zentrales Planungssystem hat seine Arbeit für den betreffenden Tag erledigt. Routen und Fahrzeugkapazitäten wurden so optimiert, dass die von Ihnen hergestellten Produkte termingerecht zur Bedarfsdeckung ausgeliefert werden können. Ihr Mitarbeiterbedarf wurde so geplant, dass möglichst wenige Überstunden und Leerlaufzeiten anfallen und zugleich keine arbeitsrechtlichen Bestimmungen verletzt werden. Klingt doch gut. Wo also ist das Problem? Lesen Sie, was geschieht, wenn wir uns auf ein einzelnes Ereignis konzentrieren.

  1. Ist das Same-Day-Delivery-Konzept wirklich der heilige Gral des Einzelhandels?

Der Handel muss den Liefererwartungen gerecht werden. Dabei kommt es nicht nur auf Schnelligkeit an. Der moderne Kunde, der es gewohnt ist immer und überall online einzukaufen, möchte über die ungefähre Lieferzeit informiert werden. Alternative Lieferorte, -strecken und -zeitfenster stehen ebenfalls hoch im Kurs. Wie können Handelsunternehmen all diese komplexen Möglichkeiten anbieten, ohne wirtschaftliche Nachteile erleiden zu müssen? Lesen Sie weiter und finden Sie es heraus.

Was halten Sie von den in der vorstehenden Liste geäußerten Ansichten? Teilen Sie uns nachstehend Ihre Meinung mit.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *