Effizient laufen: Was Sport und Logistik verbindet

istock_000041675208_xxxlargeWenn Sie schon einige Coaching-Bücher über das Laufen gelesen haben, wissen Sie wahrscheinlich, dass sich die Autoren darin einig sind, dass die Effizienz des Laufens auf drei Faktoren beruht:

1.Maximale Sauerstoffaufnahme (VO2max)

Der VO2max-Wert gibt an, wie viel Sauerstoff zu den Muskeln transportiert und dann von diesen verwertet werden kann.

2. Laktatschwelle

Laktat ist ein Nebenprodukt der Muskelbewegung. Laktataufbau behindert die Energieproduktion und mindert die Muskelkontraktion. Das Tempo muss verringert werden.

3. Laufökonomie

Laufökonomie ist ein Maß dafür, wie schnell ein Läufer im Vergleich zu einem anderen bei gleicher Sauerstoffmenge laufen kann, d.h. sie sagt aus, wie effizient der Organismus seine Ressourcen nutzen kann.

Es mag ziemlich weit hergeholt scheinen, aber diese Faktoren lassen sich auch auf die Effizienz eines Logistikunternehmens übertragen.

Schießlich können alle drei Faktoren mit einem konkreten Trainingsplan verbessert und je nach Laufniveau und Zeitvorgaben individuell angepasst werden. Erhöhen Sie Ihre Laufstunden pro Woche, entwickelt Ihr Körper mehr Kapillaren pro Muskelfaser und Ihren Beinmuskeln kann mehr Blut zugeführt werden. Das Ergebnis? Ihre Beine werden kräftiger und Ihr Laufstil wird ökonomischer.

Wie Sie sich vorstellen können, würden Läufer gern ihre Fortschritte verfolgen. So können diese mit einer Sportuhr ihre Laufzeiten messen und damit ihre Leistung direkt beobachten.

Doch wie lassen sich die Grundlagen des Laufens auf die Logistik übertragen?

Mit einem speziellen Trainingsplan, der Ihr Laufniveau und zeitliche Aspekte berücksichtigt, können Sie Ihre Laufleistung verbessern. Wenn ein Planer in der Logistik Lieferpläne erstellt, geht er von den zur Verfügung stehenden LKW und Fahrern aus und berücksichtigt die Annahmezeiten der Kunden. Logistikunternehmen müssen in der Lage sein, den Fortschritt ihrer Sendungen zu verfolgen und am Ende jeder Woche anhand von KPIs ihre Leistung beurteilen.

Läufer, die zur Verbesserung ihrer Leistung einen Trainingsplan nutzen, können einen gleichmäßigeren Laufstil entwickeln und dadurch effizienter laufen. Schließlich wird auch für Langstreckenläufe weniger Zeit benötigt. Viele Kunden wie VIVA Energy erzielen ähnliche Ergebnisse, wenn sie die richtigen Werkzeuge einsetzen, um ihre betrieblichen Abläufe zu verbessern. Mit dem richtigen System können Unternehmen die Planungszeiten deutlich verkürzen, sodass sie mehr Zeit für die Ausführung der eigentlichen Arbeit zur Verfügung haben.

In dem Maße, in dem tägliche Störungen wie Staus vom Planer verlangen, dass er den Plan in Echtzeit ändert, wird es immer wichtiger, sich auf die Ausführung zu konzentrieren. Natürlich haben wir es auch beim Laufen mit Störungen zu tun! Verletzungen sowie berufliche und private Verpflichtungen erfordern mehr Zeit, so dass wir den Trainingsplan entsprechend anpassen müssen, statt unrealistisch am ursprünglichen Plan festzuhalten.

Wenn es Ihnen mit dem Laufen ernst ist, sollten Sie nach einem geeigneten Hilfsmittel zur Kontrolle Ihrer Fortschritte und zur Erstellung eines individuell zugeschnittenen Trainingsplans recherchieren. Einer solchen Recherche bedarf es auch in der Logistik. Zur Optimierung sollte sich ein Logistikunternehmen eines strukturierten Plans bedienen. Dieser Plan beschreibt, welche Aufträge kombiniert werden können, welche Fahrer das Laden vornehmen und wann die Fahrten stattfinden sollten, damit termingerechte Lieferungen sicher sind.

VIVA Energy hat die Notwendigkeit eines Werkzeugs mit dem Planer auf unvorhergesehene Störungen mit entsprechenden Änderungen reagieren und gleichzeitig beurteilen können, welche Auswirkungen diese Anpassungen auf die betrieblichen Leistungskennziffern haben könnten, erkannt. Das richtige Planungswerkzeug für die Logistik führt den Gesamtplan vor Augen und hilft dem Planer beim Treffen richtiger Planungsentscheidungen. Dabei werden die verfügbaren Ressourcen berücksichtigt, damit ein praktikabler bedarfsgerechter Plan entwickelt werden kann. Das perfekte Hilfsmittel, mit dem Planer auf der Grundlage ihrer Soft-Kenntnisse notwendige Korrekturen vornehmen können, aber Vorgänge auch automatisch neu geplant werden können, um unerwarteten Unterbrechungen gerecht zu werden, während gleichzeitig die Auswirkungen dieser Anpassungen auf die betrieblichen Leistungskennziffern gemessen werden, war für VIVA Energy Quintiq. Quintiq will auch die perfekte Software Plattform für Ihr Logistikunternehmen sein.

planboard

In der Logistik geht es um das Wann und Wo – mit Quintiq ist alles auf einen Blick zu erkennen.

Zusammenfassend lässt sich Folgendes sagen: Unabhängig davon, ob es um das Betreiben des Laufsports oder eines Unternehmens geht, sollten Sie in der Lage sein, konkrete Pläne aufzustellen, die Ihren individuellen Bedürfnissen entsprechen. Der Plan, mit dem Sie diese Ziele erreichen können, ist der Plan, der nicht nur umsetzbar, sondern auch individuell zugeschnitten ist.

Brauchen Sie einen Schub in Ihrem Unternehmen, um im Logistikrennen voranzukommen? Erfahren Sie mehr über die Leistung von Quintiq in der Logistikplanung.

Dieser Post enthält Bearbeitungen von „Advanced Marathoning (Second Edition)“ durch Pete Pfitzinger und Scott Douglas.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *