Haben Sie das richtige Szenario gewählt?

iStock_000021029111_SmallIch war gerade dabei, jemandem, der nicht mit Szenarienplanung vertraut war, zu erklären, worum es dabei geht, als mir ein Geistesblitz kam: Szenarienplanung ist wie ein Choose Your Own Adventure-Spielbuch. Zwar steht mehr auf dem Spiel und man wird wohl nicht von Mumien verfolgt, aber das Prinzip ist dasselbe. Man hat die Möglichkeit, sich denkbare Zukunftsvarianten vorzustellen und auszuprobieren und schließlich die Variante zu wählen, die einem am sinnvollsten erscheint.

Um optimal von den Vorteilen der Szenarienplanung profitieren zu können, müssen bestimmte wesentliche Voraussetzungen erfüllt sein. Andernfalls werden Sales & Operations Planning-Entscheidungen anhand suboptimaler Daten getroffen, was weder sinnvoll noch wünschenswert ist.

Die gute Nachricht: Das lässt sich ändern und zwar hier und jetzt. Wenn Sie Ihre Sales & Operations Planning (S&OP) optimieren möchten, hätten wir hier einige Tipps, die Ihnen den Anfang erleichtern sollen:

1. Achten Sie auf Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit

Der Sinn und Zweck der Szenarienplanung besteht darin, unser Denken zu befreien. Dauert etwas zu lange, lässt man es lieber gleich bleiben. Einige Tools sind gut dafür geeignet, vorhandene Daten zu modellieren, doch ändern sich plötzlich die Gegebenheiten, ist es nicht möglich, diese Daten schnell anzupassen.

Das für Sie richtige Tool sollte flexibel und benutzerfreundlich sein. Sie sollten damit gleich mehrere Änderungen rasch vornehmen können, anstatt jeweils immer nur einen Datenpunkt einzugeben.

2. Legen Sie einen vernünftigen Anwendungsbereich für Ihre Szenarien fest

Unternehmen machen häufig den Fehler, die langfristige strategische Planung mit der monatlichen Sales & Operations Planning zu verbinden. Das verkompliziert lediglich die Szenarienplanung, bringt aber keinen Mehrwert. Deutlich bessere Ergebnisse können Sie hingegen erzielen, wenn Sie mit mehreren dezidierten Szenarien im geeigneten Detaillierungsgrad arbeiten. Auf diese Weise erhalten Sie mehr Optionen und eine höhere Präzision.

3. Weisen Sie deutlich erkennbar auf Ihr bevorzugtes Szenario hin

Nach der Wahl des besten Szenarios sollten Sie unbedingt dafür sorgen, dass jeder darüber in Kenntnis gesetzt wird. Das klingt naheliegend, doch ich habe schon erlebt, dass Mitarbeiter das falsche Szenario umgesetzt haben, weil sie glaubten, mit dem richtigen zu arbeiten. Das ist reine Zeit- und Ressourcenverschwendung.

Ihr Planungstool sollte zugänglich sein und Ihre Mitarbeiter sofort erkennen lassen, mit welchem Szenario sie arbeiten werden. So kommen Sie deutlich reibungsloser voran und sparen auch noch Zeit und Geld. Außerdem müssen Sie nicht ständig Ihre Mitarbeiter behelligen, um sich zu vergewissern, dass sie auch wirklich alle mit demselben Szenario arbeiten.

Am besten hat mir an den Choose Your Own Adventure-Büchern gefallen, dass man sofort erfuhr, welche Folgen das eigene Handeln hatte und ob man sein Ziel erreichte. Erreichte man es nicht, konnte man immer ein paar Seiten zurückblättern und sich für einen anderen Weg entscheiden. Bei der Optimierung der Sales & Operations Planning ist das nicht anders: Hier prüfen Sie Ihre verschiedenen Alternativen, bis Sie die Variante gefunden haben, mit der Sie Ihr Ziel erreichen. Und ist nicht das Führen eines erfolgreichen Unternehmens eines der spannendsten Abenteuer überhaupt?

Sie möchten mehr erfahren? Holen Sie sich weitere Tipps für die Optimierung Ihrer Sales & Operations Planning.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *