Wie wird man Szenarienplanungsexperte?

Plan A or Plan BWas wäre, wenn…

Sie morgen einen Ihrer größten Kunden verlieren würden?

eine Produkteinführung verschoben werden müsste?

es bei einem Ihrer Lieferanten zu einem Engpass käme?

Wüssten Sie, was zu tun wäre?

Viele Betroffene wüssten es nicht. Szenarienplanungsexperten aber schon.

Bei seinem gemeinsam mit Dr. Michiel Jansen veranstalteten Quintiq-Webinar zum Thema „Szenarienplanung für eine effektivere S&OP“ fragte Dr. Freek Aertsen die Teilnehmer, wie oft sie Szenarienplanung betreiben würden. 24 % der Befragten betrieben kaum oder überhaupt keine Szenarienplanung. 48 % betrieben nur dann Szenarienplanung, wenn die tatsächliche Nachfrage von der prognostizierten Nachfrage abwich.

Die genannten Zahlen spiegeln den Branchendurchschnitt wider. Angesichts der enormen Bedeutung der Szenarienplanung für die Stabilität und Rentabilität eines Unternehmens überraschen mich diese Ergebnisse immer wieder. Supply-Chains sind komplex. Wenn beispielsweise einer Ihrer Lieferanten Ihnen plötzlich nicht mehr liefern kann, was Sie benötigen, müssen Sie unbedingt einen Alternativplan in der Schublade haben, um keine Einbußen zu erleiden oder Kunden zu verlieren. Dem stimmen die meisten zu, doch was hält sie davon ab, Szenarienplanung im Rahmen ihrer Sales & Operations Planning (S&OP) anzuwenden?

Laut Dr. Aertsen sind in der Regel folgende drei Faktoren verantwortlich:

  • Die Unternehmen verfügen nicht über die richtigen Tools,
  • sind der Auffassung, dass die Angelegenheit zu komplex ist, und
  • glauben, dass ihnen die Zeit dafür fehlt.

Das hat mich noch mehr überrascht, denn es gibt durchaus Szenarienplanungstools auf dem Markt. Diese Tools wurden dazu entwickelt, sowohl komplexe Gegebenheiten zu bewältigen als auch Zeit zu sparen. Es wird von niemandem mehr verlangt, dass er die Szenarienplanung mit Papier und Bleistift ausführt. Schließlich wurden Computer erfunden, um uns das Leben leichter zu machen. Nutzen wir sie also auch!

Die gute Nachricht: Wenn Sie noch kein Experte sind, müssen Sie nicht erst ein Studium der „Szenarienplanungswissenschaften“ absolvieren, um einer zu werden. Szenarienplanung ist eine logische und praxisnahe Sache. Man erlernt sie durch Anwendung ‒ fangen Sie also gleich damit an. Nutzen Sie die Ihnen zur Verfügung stehende Technologie, um regelmäßig Szenarienplanung zu betreiben, und Sie werden bald in der Lage sein, Unsicherheitsfaktoren zu erkennen, ihre Auswirkungen zu ermitteln und die entsprechenden Gegenmaßnahmen zu ergreifen. So werden Sie eine unschätzbare Bereicherung für Ihr Unternehmen und ‒ jetzt kommt das Beste ‒ können Fragen, die ich in meinen Blogeinträgen stelle, mühelos beantworten.

Sie möchten mehr erfahren? Sehen Sie sich das Webinar der Prognose- und Bedarfsplanungsexperten Dr. Freek Aertsen und Dr. Michiel Jansen an, in dem sie ihre neuesten Erkenntnisse in Sachen Szenarienplanung für eine effektivere S&OP erörtern.

Freuen Sie sich auf unser nächstes S&OP-Webinar mit dem Titel „Closing the Loop“, das am 25. September 2014 stattfinden wird. Weitere Einzelheiten werden wir in Kürze mitteilen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *